Newsletter vom 26.4.05

1.  Kurzbericht über verschiedenste Bodensee-Baschkirien Begegnungen

2. Einladung für 12-15 jährige zu UNESCO Jugendlager in Baschkirien vom 20.7.-7.8.05

3. Visaerleichterung für Hinterbliebene, Besuche zum 3. Jahrestag

4. ! Fr. 29.4.  20Uhr  Baschkirien Treff  im Restaurant Hofgut Birnau oberhalb der Basilika Birnau! 

    So 1.5. ca. 13.30 Treffen mit ca. 30 russ. Wirtschaftsstudenten des dialog e.V. an der Perlenkette, ab 14.30 im Hofgut Birnau bis 16 Uhr

5. Sa 4.6. 18-19 Uhr Jahreshauptversammlung Owingen Pizzeria Darosa anschließend Musik, Tanz, Grillen usw.

    Ab 14 Uhr herrichten der Gedenkorte 

 

1. Die Kontakte zwischen Baschkirien und dem Bodenseeraum vertiefen sich und verselbständigen sich erfreulicherweise. Es fanden dieses Frühjahr zwar nur 2 Gastschüler hier Gasteltern, diese kamen jedoch so gut wie ohne unsere Vermittlung. Ebenso wie zwei weitere Studenten der Berufshochschule aus Ufa, welche wieder für ein halbes Jahr ein Stipendium an der BA Ravensburg erhielten.   Junge baschkirische Gewerkschaftsvertreter trafen sich in Stuttgart mit Kollegen und besuchten die Gedenkstätte in Überlingen, wovon wir nur über ein paar Ecken erfuhren.

Ende Juli fliegen 25 Überlinger Schüler und Lehrer der Jörg-Zürn Gewerbeschule im Rahmen eines Friedenscamps der deutschen Kriegsgräberführsorge nach Baschkirien und verbringen 2 Wochen mit einer Gruppe Jugendlicher der UNESCO.

Private reisen finden immer wieder statt. Die beiden Stipendiaten aus Ufa an der Schule Schloss Salem Elvira und Kostja legen momentan ihr Abitur ab. Auch Dima kommt hier in Deutschland in der Familie und Schule sehr gut zurecht und bald können wir einem Ufa-Owinger Hochzeitspaar gratulieren.

Die Fotoausstellung im Januar/Februar im Flughafen Friedrichshafen "Begegnung der Menschen, Begegnung der Herzen" mit Fotos der baschkirischen Kultur aber auch von Trauer und Mitgefühl war sehr gelungen. Sie soll nun zum 3. Jahrestag bei der Skyguide in Zürich gezeigt werden. 

 

2.  Zwar schon länger angekündigt doch jetzt erst konkret erhielten wir eine Einladung für 15 Schüler im Alter von 12-15 Jahren zur kostenlosen Teilnahme an einem UNESCO Jugendlager in Baschkirien vom 20.7. bis 7.8.2005. Es wird gemeinsam mit russischen Jugendlichen gezeltet, Abenteuerspiele unternommen und die Natur erkundet.  Wer daran Interesse hat auch eventuell organisatorisch diese Reise zu betreuen meldet sich bitte baldmöglichst.

 

3. Auf Anfrage der Hinterbliebenen setzten wir ein Schreiben auf mit der Bitte um Erleichterung der Einreiseformalitäten, denn trotz der großen Freundschaftsworte von Schröder und Putin sind die Visabestimmungen immer noch so, daß selbständige Besuchreisen für normale Bürger in beide Richtungen eigentlich unmöglich gemacht werden. Der Zeitpunkt mit der hochstilisierten "Visaaffäre" war leider denkbar schlecht. Doch Dank des Einsatzes des Überlinger Bürgermeisters Lutz, welcher die Abgeordneten unseres Wahlkreises, den Koordinator für die deut.- russ- zwischengesellschaftliche Zusammenarbeit der Bundesregierung, Herr Erler und Staatsminister Müller anschrieb, konnte eine Vereinfachung erreicht werden. Ebenso hilfreich unterstützte dieses Anliegen der Vorstand der Stiftung West-Östliche Begegnungen in Berlin. Die Ergebnisse:

- die deutsche Botschaft ist weiterhin bereit durch Sondertermine und beschleunigte Bearbeitung eine Erleichterung zu bieten, ausnahmsweise muss man nicht persönlich in der Moskauer Botschaft erscheinen, sondern dies kann ein Vertreter der Hinterbliebenen tun. Es gibt einen Ansprechpartner in der Botschaft. Allerdings muss weiterhin die finanzielle Leistungsfähigkeit bescheinigt werden oder die Absicherung durch eine Einladende Person gegeben sein.

Dieses Jahr haben sich schon mehrere Familien mit dem Wunsch eines Besuches bei uns gemeldet, es scheint jedoch wieder erst sehr kurzfristig konkreter zu werden. Zum Jahrestag werden sicher einige Hinterbliebene hier sein und wir werden in der Nacht wieder eine kleine Trauerfeier organisieren.

 

4. Es ist wiedereinmal Zeit für einen Baschkirien Treff! Er findet statt am Fr. 29.4.05 um 20 Uhr im Hofgut Birnau oberhalb der Basilika Birnau.

    Am So 1. Mai um ca. 13.30 wird eine Gruppe von ca. 30 russischen und deutschen Wirtschaftsstudenten des www.dialog-ev.org sich mit uns an der Gedenkstätte bei Brachenreuthe treffen und anschließend zum Gespräch bis 16 Uhr ebenso in das Hofgut Birnau gehen. Gerne kann wer will dazu kommen.

 

5. Am Sa 4.6. um 18-19 Uhr findet unsere Jahreshauptversammlung in Owingen in der Pizzeria Darosa, Auenhof statt. Anschließend russ. Musik, Tanz, Grillen usw. Für das Menü: Salat, Pizza und Nachspeise - 11 Euro bitte ich um eine Anmeldung!  

An diesem Samstag wollen wir uns bereits um 14 Uhr vor dem Rathaus in Owingen treffen um die verschiedenen kleinen Gedenkorte herzurichten.