Zum Jahrestag des Flugzeugunglückes am 1. Juli aus deutscher Sicht und am 2. Juli wegen der 4 Stunden Zeitverschiebung aus baschkirischer Sicht (die Kollision geschah um 23:35:32 Uhr Ortszeit) werden  ca. 180 Angehörige nach Überlingen/Owingen, in die Bodenseeregion kommen. 

Am Mi 2. Juli um 15 Uhr läd das Staatsministerium zu einer offiziellen Trauerfeier an der auch eine baschkirische Regierungsdelegation teilnehmen wird in den Kursaal der Stadt Überlingen ein.

Am Do 3. Juli von 17 - 19 Uhr findet ein Benefizkonzert des Landes- Polizeimusikkorps Baden-Würtemberg im Kursaal von Überlingen anlässlich des Jahrestages des Flugzeugunglückes statt.

Die geplante Gedenkstätte

Die Zeitlichen Abläufe für das Denkmal stehen bereits fest. Nach der öffentlichen Ausschreibung können die Künstler ihre Arbeiten bis zum 31. März einreichen. Bis Ende April wählt dann eine Jury 10 Arbeiten aus. Bis zum 15. Juni sollen dann die Detailkonzepte abgegeben werden. Am 1. oder 2. Juli wird die Endauswahl präsentiert. Bis am 31.12.03 soll das Denkmal fertig gestellt sein.  

Näheres hier.      

- Ort der Achtsamkeit 

 

Ca. 40 DolmetscherInnen und Freunde waren am Fr. 25.7.03 in das DRK Heim Überlingen gekommen um von 18 bis 20 Uhr in gut vorbereiteter Seminarform durch Sigfried Wehrle und Silvana Gürtler etwas über die psychologische Seite der menschlich sehr intensiven Kontakte und dem gemeinsamen Fühlen zu erfahren. Es wurde auf die Normalen wie auch Belastungsreaktionen hingewiesen und über den Umgang damit gesprochen. Gespräche mit Freunden, Angehörigen und anderen Vertrauenspersonen sind hierbei von großer Bedeutung. Es war vor allem ein Abend des Dankes, denn die geleistete Arbeit ist beeindruckend, wenn man allein die Stunden der Dolmetscherdienste bei dem Besuch zu diesem Jahrestag berücksichtigt: 1712 Stunden sind zusammengekommen, welche ehrenamtlich geleistet wurden, eine Arbeit, welche, wie der gesamte Besuch zum Jahrestag, für die psychologische Nachsorge, die Verhinderung von Spätfolgen, immens wichtig ist. Mit 15 Euro vergütet währen das 25680 Euro, welche so den eigentlich Verantwortlichen und den dafür eintretendem Land BaWü und den Kommunen erspart blieben (Diesen letzteren sei hier nochmals ein herzlicher Dank ausgedrückt für Ihr Engagement). Diese Zahl lässt aber auch erahnen, wie viel hier an menschlicher Zuwendung, Wärme und Gesprächsbereitschaft den Hinterbliebenen geschenkt wurde. Gemeinsam konnten wir noch bis in frühe Nachtstunden hier im DRK Heim am Grill und vielen mitgebrachten leckeren Dingen bei schöner Gitarrenmusik zusammensitzen, auch dafür dem DRK Überlingen, ebenso wie für die häufige Bereitschaft ihre Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen, einen ganz herzlichen Dank.

 


© Freundeskreis „Brücke nach Ufa“ online seit 11/2002 

Webmaster
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung mit Benachrichtigung des Freundeskreises „Brücke nach Ufa“ und Quellenangabe www.bruecke-nach-ufa.de.

Der Freundeskreis „Brücke nach Ufa“ ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Realisierung mit freundlicher Unterstützung durch CVK-Service / Metz EDV